move-award
die Gala
14.09.2013

Am 14.09.2013 ab 18:30 Uhr fand in einer feierlichen Gala die Preisverleihung des move-award 2013 im  ERA Conference Center (ECC) in Trier statt.

 

18:30 Uhr: Opening
mit Crémant von Léa Linster
19:30 Uhr: Preisverleihung
mit Live-Music-Acts
21:30 Uhr: Die move-award
After Show Party mit DJ
01:00 Uhr:

Ende der Veranstaltung

 

ERA Conference Centre

Gebäude B
Metzer Allee 4
54295 Trier

Künstler und Moderatorin

Kay Sölve Richter - Moderation

Kay-Sölve Richter moderiert die täglichen heute-Nachrichten im ZDF und ist vielen Fernsehzuschauern als Co-Moderatorin im heute-journal bekannt. Schon bevor sie 2006 zum ZDF wechselte, stand sie vor der Kamera: Unter anderem für die RTL-Hauptnachrichten "RTL-Aktuell", und die News- und Wirtschaftssendung "Der Mittag bei n-tv". Ihre journalistische Karriere startete sie allerdings beim Hörfunk: so begrüßte sie bei Radio Hamburg und dem WDR ihre Hörer am Mikrofon.

Als Event-Moderatorin führt Kay Sölve Richter durch die verschiedensten Veranstaltungen - von der Podiumsdiskussion bis zur festlichen Gala. Und mit ihrer Agentur Richter & Münzner Medientraining schult sie Führungskräfte für ihren Auftritt in der Öffentlichkeit.

Egal, ob sie vor der Kamera steht, im Seminarraum oder auf der Bühne – stets zeichnet sie sich durch ihren eigenen Stil aus: einem besonderen Mix aus Seriosität, Kompetenz, Spontaneität und Humor.

 

 

Shirley Winter

Esprit, Professionalität, Vielseitigkeit und die Liebe zu ihrem Publikum: Shirley Winter ist auf allen großen Galabühnen Deutschlands ein gern gesehener Gast. Ob beispielsweise beim Bundespresseball in Berlin oder anlässlich unzähliger Gala- und Ballveranstaltungen - Shirley Winter begeistert stets ihr Publikum! Neben TV-Auftritten (ZDF, SWR, RTL oder WDR) brilliert sie - unter anderem seit Jahren auch gemeinsam mit der Big Band „Art of Music" - regelmäßig bei Event- und Konzertveranstaltungen im In- und Ausland sowie bei Kreuzfahrten mit ihrer eindrucksvollen Stimme und Performance. In den letzten Jahren begeisterte Shirley ihr Publikum bei Musikreisen in über 20 Ländern dieser Erde.

 

 

Thomas Kiessling

Thomas Kiessling (Tenor), gebürtiger Trierer, studierte von 1983 bis 1989 bei Prof. A.J. Constantinou an der staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. In den Jahren 1986 bis 1989 unterrichtete Thomas Kiessling dort auch in den Fächern „Gesang, Ballett, Körperbildung und szenischer Unterricht". Konzerte und Gastspiele in New York (in der legendären Carnegie Hall in Manhattan, New York City), Wien (Wiener Staatsoper), Salzburg (Salzburger Festspielhaus), Bregenz (Seebühne Bregenz), Eutin (Eutiner Festspiele), Luxemburg, Frankreich, Spanien, Griechenland und Mexiko sind Bestandteile seiner bisherigen Karriere. Mit den "Jungen Tenören" absolvierte Thomas Kiessling bis zu 250 Bühnenauftritte pro Jahr und veröffentlichte neun Alben. Neben unzähligen Funk- Fernseh- und CD-Produktionen ist Thomas Kiessling an den internationalen Opern- und Konzerthäusern ein gern gesehener Gast.

 

 

Daniel Bukowski

Der musikalische Allrounder Daniel Bukowski begann seine Karriere Mitte der 90er als Schlagzeuger und Backgroundsänger bei Nessaya und Project 54. Unzählige gefeierte Livekonzerte als Sänger und Musiker (u.a. in Luxemburg, Deutschland, Österreich und Belgien); die kreativen musikalischen Inputs zum Erfolgsmusical "Alice Superstar", seine vielseitige Arbeit als Komponist, Texter und Sänger und sein eigenes Bandprojekt folgten und bescheinigen immer wieder das große und vielversprechende Talent des Künstlers. Seit 2003 ist Daniel Bukowski zudem als Produzent, Studiomusiker, Mixer und Arrangeur im eigenen PICK-A-BACK Studio tätig. Im Frühsommer dieses Jahres erscheint Daniel Bukowskis zweites Album.

 

 

Rükkenwind

Lässige Musiker mit Rhythmus, Herz und Hirn. Vor 10 Jahren standen die beiden Hamburger Musikerfreunde Christian (Gitarre/Gesang) und René (Background Gesang/Gitarre) das erste Mal zusammen auf der Bühne - damals als klassische Schülerband. Nach einigen Umbesetzungen und Wechseln von Musikern gründeten sie 2010 das Duo „Rükkenwind". Die beiden Hanseaten machen deutschsprachigen Indie-Rock/Pop und schreiben alle Songs und musikalischen Kompositionen selbst. Ihre Texte entspringen dem Leben und behandeln echte Emotionen, tiefe Sinnfragen, aber auch Humorvolles. Die Texte sind niemals seicht, sondern sensibel, sehr individuell und geprägt von der Sehnsucht nach Liebe, Leben und Selbstverwirklichung. Der Sound dazu ist mal balladesk gefühlvoll inszeniert, mal rockig mitreißend umgesetzt. Das Repertoire der Band beinhaltet einige hitverdächtige Songs, wobei viele auch durch ihr „Anderssein" bestechen. „Das tut sowohl einem Konzert als auch einem Album gut", so Christian Penno. Markenzeichen der Band sind die ausgefeilten Zweistimmigkeiten geprägt durch akustische Gitarren. Produziert und vermarktet werden sie durch das eigene Label "grenzenlos Records". Booking und Management übernimmt die Firma 'vonhagen'.


 

Jupiter Jones

Wir möchten mit unserer Musik Menschen nicht nur unterhalten, sondern auch bewegen!

Mit unserem Engagement für nestwärme e.V. möchten wir Menschen ermutigen, hinzusehen und auch ein bisschen zu geben. Wenn jeder ein bisschen gibt und ein bisschen was macht, dann kommt am Schluss ein tolles Gemeinschaftswerk dabei heraus.

So wie bei nestwärme, wo sich über 1.800 Menschen engagieren und jeder ein kleines bisschen gibt. Und genau deshalb sind wir Pate für den MOVE AWARD geworden, weil wir mit nestwärme e.V. und dem PALAIS etwas bewegen möchten und Beweger des Herzens sichtbar machen wollen.

Let's move!

 

 

Stefan Becker

Stefan "Steff" Becker steht seit 1980 in unterschiedlichsten Formationen - und mit verschiedensten Stilistiken - auf der Bühne. Seine Musik und Livepräsenz kommt aus dem Bauch, nicht aus dem Kopf. Mit anderen Worten: "He´s got soul". Dies hat er bereits eindrucksvoll als Support für Marla Glenn, Manfred Mann, Stefan Stoppok, Steve Shuffert und Paolo Conte im In- und Ausland bewiesen. Sein Repertoire umfasst von Funk/Soul über Blues/ Rock bis hin zu zeitgemäßem Pop und Jazz eine beeindruckende Bandbreite. Auf der Bühne ist er präsent und charmant, weiß wie er sein Publikum in den Bann zieht. Steff Beckers eindrucksvolle Stimme ist sein Instrument. Damit kann er umgehen, in jeder Intensität, präsent, emotional und stimmgewaltig.

 

Nach oben
Nach oben